Yoga Wissen: Mudras

In unserer Yoga Praxis verwenden wir immer wieder spezielle Fingergesten und Handpositionen. Diese werden „Mudra“ genannt und hier stellen wir ein kleine Einführung in die vielfältige Welt der „Mudras“ vor.

Anjali Mudra

Anjali Mudra:

Anjali heißt Darbringung und Gruß. Als entsprechende Grußformel wird „Namaste“ gesagt. Das bedeutet „Ich grüße das göttliche Selbst in Dir“.

Chin Mudra

Chin-Mudra:

Dies ist das Mudra des Wissens und des Bewußtseins. Es gilt auch als Konzentrations Mudra.

Dhyana Mudra

Dhyana Mudra:

Dhyana heißt Meditation und das entsprechende Mudra hilft uns zur Ruhe zu kommen.

Jupiter Mudra

Jupiter Mudra:

Dieses Mudra hilft unseren Horizont zu erweitern. Des weiteren wird unser innerer Lehrer aktiviert und wir werden selbstlos.


Bedeutung der einzelnen Finger:

kleiner Finger: Element Wasser

Ringfinger: Element Erde

Mittelfinger: Element Äther

Zeigefinger: Element Luft

Daumen: Element Feuer

Fünf Finger


 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.